ref-seite-lets-dance

Shopdesign für Let´s Dance · Bremen

punkte

FENG SHUI? Was ist denn DAS?

2018 habe ich Vera Apel mit ihrer Firma Architektur à la Feng Shui gebeten, meine Geschäftsräumlichkeiten zu optimieren. Das Ergebnis ist fantastisch! Das Arbeiten an den neu eingerichteten und individuell ausgerichteten Arbeitsplätzen ist sehr angenehm. Sowohl die Veränderungen bezüglich der Präsentation der Ware, als auch die Neugestaltung des Gemeinschaftsraums haben bei mir und meinen Mitarbeitern zu mehr Entspannung, Motivation und Leistungssteigerung am Arbeitsplatz geführt.

Nach dem Motto: „Mit dem richtigen Raumkonzept zum erfolgreichen Business“ kann ich Architektur à la Feng Shui jedem ans Herz legen, die/der positive Veränderungen und Verbesserungen sowohl im Geschäft als auch im eigenen Haus wünscht.

Randolf Marstaller

punkte

 

Konzept

Unter dem Motto “Keep moving forward” führt der Let´s Dance Inhaber Randolf Marstaller sein Geschäft für Tanzsportartikel. Sein Ladengeschäft ist bereits seit über 25 Jahren am gleichen Standort in Bremen ansässig. Er wünschte sich für seinen Laden Veränderung und etwas mehr Struktur.

Als ich mir den Grundriss genauer ansah, stellte ich fest, dass die Umrisse des gesamten Ladengeschäftes aus der Vogelperspektive die Form eines Schuhs bilden!

Die Form ist im Feng Shui die wichtigste Komponente, denn ursprünglich ging es vor allem um die Form der Landschaft und Umgebung und deren Auswirkung auf ein Gebäude, sowie dessen Bewohner.

Die Tatsache, dass das Ladengeschäft genau die Form des Business Inhaltes hat, erklärt warum sich der Laden so gut gehalten hat über all die Jahre. Wenn Form und Chi des Ortes so gut zusammenpassen, können sie einander optimal unterstützen. Es ist in dieser Situation zweitrangig, dass die Form einige Fehlbereich aufweist und nicht regelmäßig ist in allen Himmelsrichtungen.

Die Verkaufsräume waren schon gut strukturiert und aufgebaut. An dieser Stelle wurden nur kleinere Veränderungen vorgenommen. Zusätzlich wurde ein aktiver Brunnen im Schaufenster platziert, um das Chi im Südostbereich anzuregen und die Energie von außen nach innen zu leiten. Er ist ein dekoratives Element im Schaufenster geworden.

Das Büro im Backoffice wurde neu strukturiert und der Chef bekam eine gute und stabile Sitzposition. Zuvor saß er direkt zwischen Tür und Fenster mit dem Rücken zum Facing und Eingang. So hat er seinen Kunden und seiner Zukunft sprichwörtlich den Rücken zu gedreht. In der neuen Position hat er den kompletten Überblick im Raum, eine stabile Wand im Rücken und ist in Richtung Facing ausgerichtet. Von seinem Sitzplatz aus schaut er auf die vollflächige „Rocky Tapete“ gegenüber dem Schreibtisch, die ihn jeden Tag motiviert und an sein Motto erinnert. So sind seine Zukunftsausrichtung und Vision ganz klar fokussiert: Niemals aufgeben. Immer weitermachen.

Die kleine Personalküche hat zwar ein Fenster, dieses zeigt aber in eine Garage und lässt so keinen Ausblick nach Draußen zu. Aus diesem Grund habe ich hier eine großflächige Wandtapete mit Weitblick empfohlen, die bei der Mittagspause für einer entspannte Atmosphäre sorgt.

Bremens bekannteste Adresse für Tanzsportartikel berät sie individuell und kompetent.

Vielen dank für die tolle Zusammenarbeit an das Let´s Dance Team
www.letsdanceshop.de

Projekt 2017