Bremer Räume auf der hanseBau 2017

Die Bremer Räume sind mit einem eigenen Stand auf der hanseBau 2017 vertreten.

Gleich neben dem Forum für Naturbaustoffe stehen wir in der Halle 6 Stand A20/B20.

 

Es gibt viele informative Vorträge rund um das Thema Bauen.
Am Samstag um 13h gibt es die Gelegenheit bei meinem Vortrag zum Thema Feng Shui und die Ausstellung der Bremer Räume mehr zum Thema Einrchtung zu erfahren.

 

Vorträge im Forum Naturbaustoffe

 

Freitag, 20.01.2017

12.00 – 13.00 Uhr
Titel: „ Innendämmung energetische Sanierung im Bestand mit Lehm und Wandheizung “Die energetische Sanierung mit Lehm, sowie der Einbau einer Wandheizung muss nicht den Verlust von Gebäude Charakter und Charme bedeuten. In diesem Vortrag wird die Innendämmung mit Lehm als auch die Planung und Konzeption einer Wandheizung vorgestellt.
Referent: Hero Janssen, Fa. Trendwende Oldenburg

 

13.00 – 14.00 Uhr
Titel: „ Kalkputz Baustoff der Vergangenheit und Zukunft “Ursachen und Auswirkungen des vermehrten Auftretens von Wohnschimmel. Informationen zur Vorbeugung mit Naturkalkprodukten sowie deren Einsatz und Anwendung in der Sanierung und im Neubau.
Referent: Uwe Szielasko, Anwendungstechnik, Fa. Haga Schweiz

 

14.00 – 15.00 Uhr
Titel: „ Speicherofen als Zentrale Wärmequelle mit Zukunft “
Durch moderne Bauweisen ist Wärmebedarf immer stärker gesunken. Hier bringt die speichernde Wärme eines Grund- oder Specksteinofens einen zusätzlichen Nutzen und sorgt für langanhaltende, gleichmäßig temperierte Räume. Wir geben Tipps für Bauherrn, was im Vorfeld für den Ofen bedacht werden sollte und beantworten Fragen zu allen Holz befeuerten Ofensystemen.
Referent: Björn Dauskardt, Das Ofenhaus Colnrade

 

15.00 – 16.00 Uhr
Titel: „ Aufbau von Fußbodenheizung in der Sanierung „
In diesem Vortrag zeigen wir Ihnen die Aufbaumöglichkeiten für Fußbodenheizungen und Erwärmungen im Dünnschichtigen Aufbau von 6mm bis 35mm. Sowohl im Altbau als auch im Neubau.
Referent: Holger Röpke, Fliesenlegermeister / vereidigter Sachverständiger, Fliesen Röpke

 

 

Samstag, 21.01.2017

11.00 – 12.00 Uhr
Titel: „ Speicherofen als Zentrale Wärmequelle mit Zukunft “
Durch moderne Bauweisen ist Wärmebedarf immer stärker gesunken. Hier bringt die speichernde Wärme eines Grund- oder Specksteinofens einen zusätzlichen Nutzen und sorgt für langanhaltende, gleichmäßig temperierte Räume. Wir geben Tipps für Bauherrn, was im Vorfeld für den Ofen bedacht werden sollte und beantworten Fragen zu allen Holz befeuerten Ofensystemen.
Referent: Björn Dauskardt, Das Ofenhaus Colnrade

 

12.00 – 13.00 Uhr
Titel: „ Die Körpersprache der Bäume “
In diesem Vortrag wird die Körpersprache der Bäume anhand von Anomalitäten und Defekten erklärt, um eine rechtlich einwandfreie Aussage zur Verkehrssicherheit der Bäume abzuleiten. Dieses wird anhand von Fotos und Anschauungsmaterial vor Ort erläutert und demonstriert.
Referent: Ing. – und Sachverständigenbüro, Dipl. – Ing. Andreas Block Daniel

 

13.00 – 14.00 Uhr
Titel: „ Entdecken Sie das Potential ihrer Räume mit Feng Shui “
Was ist heute möglich, wenn beim Bau oder einer Renovierung von Gebäuden natürliche Baustoffe mit moderner Technik kombiniert und dabei die Grundlagen der aus China stammenden Harmonielehre Feng-Shui berücksichtigt werden sollen ? Diese Fragen beantworten wir Ihnen im Rahmen des Vortrages an Praxis Beispielen: u.a. des Innenraumkonzeptes der neuen Ausstellung „ Bremer Räume „ .
Referent: Vera Apel, Architektur a la Feng Shui, Bremen

 

14.00 – 15.00 Uhr
Titel: „ Abdichtung bei bodengleichen Duschen „
In diesem Vortrag zeigen wir Ihnen die fach- und sachgerechte Ausführung in der Abdichtungstechnik unter keramischen Belägen. Sowohl in der Ausführung bei bodengleichen Duschen als auch im gesamten Nassbereich. Dies wird anhand von Praxis Beispielen im Querschnitt im Forum Naturbaustoffe aufgezeigt.
Referent: Herr Engler, Fa. Blanke

 

15.00 – 16.00 Uhr
Titel: „ Massivholz schwimmend verlegt – die ökologische Alternative zum Kleben “
In diesem Vortrag werden wir Ihnen die Vorzüge von massivem dänischen Parkett bei schwimmender Verlegung aufzeigen. Zur Verlegung schwimmend auch auf Fußbodenheizung. Praxisvorführung mit Verlegetechniken am Verlegetisch.
Referent: Olaf Grolle, Fa. Junckers Parkett

 

 

Sonntag, 22.01.2017

11.00 – 12.00 Uhr
Titel: „ Schimmel im Haus – was tun? “
Schimmelpilzbefall ist der häufigste Grund für Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter.
Im Vortrag wird gezeigt, wie man sich am besten verhält und was es zu beachten gibt.
Darüber hinaus wird praxisnah darüber aufgeklärt, mit welchen Mitteln man den Schimmel
bekämpfen kann und welche Maßnahmen es gibt, um einem erneuten Befall vorzubeugen.
Und das auch noch möglichst giftfrei und natürlich.
Referent: Rainer Stasch, Dipl.- Ing. Architekt, Baubiologe

 

12.00 – 13.00 Uhr
Titel: „ Schadstoffe am Bau “
In diesem Vortrag werden Beispiele typischer Fundorte von Asbest, polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK), PCB und weiteren Schadstoffen vorgestellt. Sofern diese Materialien im Objekt verbleiben müssen, werden geeignete Sanierungsmassnahmen zur Senkung von Raumluftschadstoffen präsentiert.
Referent: Dr. Norbert Weiss vom Bremer Umweltinstitut

 

13.00 – 14.00 Uhr
Titel: „ Massivholz schwimmend verlegt – die ökologische Alternative zum Kleben “
In diesem Vortrag werden wir Ihnen die Vorzüge von massivem dänischen Parkett bei schwimmender Verlegung aufzeigen. Zur Verlegung schwimmend auch auf Fussbodenheizung. Praxisvorführung mit Verlegetechniken am Verlegetisch.
Referent: Olaf Grolle, Fa. Junckers Parkett

 

14.00 – 15.00 Uhr
Titel: „ Biologisch Bauen und Sanieren mit Naturbaustoffen “
In diesem Vortrag zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten der Sanierung im Bestand und im Neubau unter Verwendung von Naturbaustoffen. Weitere Gesichtspunkte sind der Einsatz von
Autarken Energiesysteme: wie z.b. Pelletöfen und Solarthermie. Es werden Referenzprojekte aufgezeigt, bei denen Naturbaustoffe zum Einsatz kamen.
Referent: Herr Janssen, Fa. Concept 12 aus Oldenburg

 

15.00 – 16.00 Uhr
Titel: „Kellersanierung mit Sanierputzen richtig umsetzen“
Trotz hohem finanziellen Aufwand führen viele Sanierungen nicht zum Erfolg, weil Salzbelastungen in Putz und Mauerwerk nicht erkannt werden. In diesem Vortrag wird die Ermittlung der Belastungssituation erklärt, sowie eine vernünftige Grundlagenermittlung und entsprechende Sanierungskonzepte aufgezeigt.
Referent: Dipl. – Ing. Rainer Stasch, Vetter Stasch Unternehmen Bau

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.